Schritt für Schritt zum Trinkwasseranschluss

Auf dieser Seite erfahren Sie, welche Schritte notwendig sind, damit Ihr Neubau an die Trinkwasserversorgung angeschlossen werden kann. Nebenstehend finden Sie das Antragsformular, dem weitere Unterlagen beigefügt werden müssen. 

1. Ihr Antrag zum Trinkwasseranschluss

Bitte teilen Sie uns mit, dass Sie in unserem Versorgungsgebiet einen Trinkwasseranschluss benötigen. Sie erhalten dann von uns per Post oder per E-Mail den Wasserversorgungsantrag und die Ergänzenden Bestimmungen. Alternativ können Sie sich den oben stehenden Wasserversorgungsantrag als PDF-Datei herunterladen.

Beantragen Sie rechtzeitig vor Baubeginn den Trinkwasserversorgungsanschluss und planen Sie je nach Baumaßnahme eine Bearbeitungszeit des Angebotes von bis zu zwei Wochen ein.

2. Angebotserstellung

Ihr Neubau kann an unser Trinkwassernetz angeschlossen werden, sobald nachfolgende Unterlagen ausgefüllt und unterschrieben bei uns eingetroffen sind:

  • Ausgefüllter und unterschriebener Wasserversorgungsantrag
  • Flurkarte 1 : 2000
  • amtlicher Lageplan 1 : 500
  • Erdgeschoßzeichnung

Bitte kennzeichnen Sie die gewünschte Stelle des Wasserzählers in der Erdgeschoßzeichnung. Auf Basis dieser Unterlagen setzen wir die Anschlussbeiträge fest, die wir Ihnen per Vorauszahlungsbescheid mitteilen.

Preise für die Pauschale der Hausanschlusskosten

3. Herstellung des Hausanschlusses

Sobald der Bescheid bezahlt ist, stellen wir gern den kompletten Hausanschluss her. Mit der Herstellung des Bauwasser- bzw. Trinkwasserhausanschlusses wird eine Firma durch den WV Nord beauftragt. Der Trinkwasserhausanschluss geht vom Anschluss an die öffentliche Trinkwasserversorgung in Ihr Haus bis einschließlich Zählerarmatur. Die Hausanschlusskosten beinhalten eine Anschlusslänge von bis zu 20 m (gerechnet von Straßenmitte). Jeder weitere Meter Mehrlänge wird unter Bezug der Anschlussweite in Rechnung gestellt.

4. Endabrechnung

Nach der Bauausführung inkl. Setzen des Wasserzählers erhalten Sie die Endabrechnung auf Grundlage des tatsächlichen Aufwandes (evtl. auftretende Mehrlänge).

Preise für eventuell auftretende Mehrlänge 

Fragen und Antworten

Kann bereits während der Bauzeit Bauwasser bereitgestellt werden?

Ein Bauwasseranschluss kann von der Hauptleitung ein paar Meter auf Ihr Grundstück verlegt werden und wird dann zur Wasserentnahme mit einem Zapfventil vom Wasserverband versehen. Nach der Errichtung des Gebäudes wird die Leitung des Bauwasseranschlusses weiter in das Gebäude geführt.

Alternativ können sie sich bei uns ein Standrohr ausleihen. Wenn Sie für Ihr Bauvorhaben einen Bauwasseranschluss benötigen, geben Sie uns telefonisch unter 04638 / 8955 -47 (Frau Dreesen) Bescheid.

Eine Versorgung anderer Grundstücke oder die Wasserentnahme zu anderen als zu Bauzwecken ist nicht zulässig.

Preise für Bauwasser und Standrohre

Wo befindet sich die Liefergrenze?

Die Liefergrenze zwischen der kundenseitigen Verbrauchsanlage und dem verbandsseitigen Versorgungsanschluss befindet sich hinter dem KFR-Ventil des Wasserzählers im Keller- bzw. Anschlussraum. Wenn eine eigene Hauswasserversorgungsanlage vorhanden ist, darf diese nicht mit der Hausanschlussleitung oder Hausinstallation verbunden werden.

Darf der Hausanschluss überbaut werden?

Nein, der Hausanschluss darf nicht überbaut werden.

Was ist bei Lieferung und Einbau der Wasserzähleranlage zu beachten?

Die Lieferung und der Einbau der Wasserzähleranlage erfolgt nur nach Terminabsprache mit dem Wasserverband Nord. Der Wasserzähler wird von unserer Seite erst eingebaut, wenn der zuständige Installateur eine Fertigmeldung dem Verband vorgelegt hat.

An der kundenseitigen Verbrauchsanlage dürfen nur zugelassene Installateure arbeiten, die in unserem Installateurverzeichnis eingetragen sind.

Der Anschlussnehmer ist verpflichtet, die Wasserzähleranlage einschließlich Plombe vor Beschädigungen, insbesondere vor Frost, zu schützen. Die Wasserzähleranlage ist jederzeit zugänglich zu halten. Bei Temperaturen unter + 5° C können keine Rohrverlegearbeiten durchgeführt werden.

Ansprechpartner

Michaela Dreesen

Bauwasser, Wasserzählereinbau, Wasserversorgungsantrag

 04638 - 8955-47
 m.dreesen@wv-nord.de

Hans-Joachim Schlüter

Bauwasser, Wasserzählereinbau, Wasserversorgungsantrag

 04638 - 8955-28
 h.j.schlueter@wv-nord.de