--- Aktuelle Stellenangebote ---

klicken Sie hier...

Qualitäts- und Energiemanagement – Wasserverband Nord ist zertifiziert

Der Wasserverband Nord ist seit 1999 nach DIN EN ISO 9001 und seit 2014 nach DIN EN ISO 50001 zertifiziert.

DIN EN ISO 9001 "Qualitätsmanagement" Die DVGW-CERT GmbH erteilte uns in 2015 erneut das Zertifikat im Geltungsbereich "Förderung, Aufbereitung und Verteilung von Trinkwasser sowie die Aufbereitung von Abwasser". Dieses Zertifikat gilt auch für die zugehörigen Standorte (z.B. Kläranlage Bredstedt, Pellworm usw.) und ist bis zum 22.07.2018 gültig. In 2017 hat wieder ein Überwachungsaudit stattgefunden.

Weiterhin werden regelmäßig die Anforderungen an Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsunternehmen nach den geltenden Gesetzten, Vorschriften und Normen anhand von Fragebögen (W 1000 und M 1000) geprüft.

DIN EN ISO 50001 "Energiemanagement" Energie ist teuer und der Verbrauch von Energie als elektrischer Strom, Heizöl, Dieselkraftstoff oder Gas verursacht neben einem unerwünschten Verbrauch natürlicher Ressourcen immer auch umweltschädliche Emissionen (z.B. CO2). Gleichwohl ist der Einsatz von Energie in verschiedenen Formen für die Erfüllung der an den Verband gestellten Aufgaben unerlässlich. Der WV-Nord möchte mit seiner Energiepolitik dafür sorgen, dass über seinen Energieeinsatz möglichst wenig Ressourcenverbrauch stattfindet und möglichst wenig umweltschädliche Emissionen verursacht werden. Ein weiteres Ziel unserer Energiepolitik ist, sowohl bei der Energiebeschaffung als auch bei der Energieverwendung, die Nutzung aller Kosten-Einsparpotentiale, die möglich sind. Das Erreichen beider Ziele der Energiepolitik des WVN, die Schonung der Umwelt und die Senkung der Kosten, sollen mit dem Energiemanagement-Systems unterstützt werden. Das Zertifikat wurde von der DVGW-CERT GmbH im Jahr 2017 ausgestellt und ist drei Jahre gültig.

Unsere Qualitätsziele

  1. Die Kunden
    Die Versorgungssicherheit ist durch die Sicherstellung der Wasserversorgung mit ausreichendem Druck und genügender Menge jederzeit gewährleistet. Im Abwasserbereich wird durch das Überwachen und Betreuen der Abwasseranlagen jederzeit eine optimale Entsorgung erreicht. Die Kunden sollen die Möglichkeit haben, mit dem Verband effizient über ihre Wünsche und Anforderungen zu kommunizieren.

  2. Das Produkt Wasser
    Qualitativ hochwertiges TRINK-Wasser! In regelmäßigen Abständen werden Qualitätskontrollen durchgeführt, wobei die gesetzlichen Grenzwerte der mikrobiologischen und chemisch-physikalischen Untersuchungen nicht überschritten werden.

  3.  Die Dienstleistung Abwasser
    - Die abwassertechnische Fachberatung!
    - Die ordnungsgemäße technische Betreuung!
    Regelmäßige Inspektionen garantieren das reibungslose Funktionieren der Kläranlagen und Pumpstationen. Das Kanalnetz wird regelmäßig gespült und der Fremdwasserzufluss kontrolliert. Abwasseruntersuchungen werden in zentral angelegten Laboren durchgeführt. Die Entsorgung von Klärschlämmen erfolgt unter Einhaltung aller gesetzlicher und behördlicher Vorschriften

  4. Die Abwasserbeseitigung als eigene Aufgabe
    Schonung der Natur und Umwelt durch Sammlung, Reinigung und Einleitung von Abwässern gemäß der gesetzlichen und behördlichen Vorgaben. Die Grenzwerte der Einleiterlaubnisse werden nicht überschritten.

  5. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    Durch kontinuierliche Weiterbildung qualifizierte und durch eigenverantwortliches Handeln und Teamgeist motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Kontinuierliche Verbesserung der internen Kommunikation.

    Die Analysierung aller Betriebsabläufe unter Berücksichtigung der verschiedenen Normenanforderungen wurde verbindlich in Dokumentationen, bestehend aus Handbuch, mitgeltenden Regelungen und Formularen festgeschrieben. Sie werden laufend hausintern auf Korrekturmaßnahmen zur stetigen Verbesserung überarbeitet. Eingebunden sind Geschäftsführung, Abteilungsleiter, alle MitarbeiterInnen sowie eine Qualitätsbeauftragte. Arbeitssicherheitsregeln werden durch interne und externe Sicherheitsfachkräfte überwacht. Die Gesundheitsbetreuung des Personals erfolgt aus arbeitsmedizinischer Sicht.

    Personalbesprechungen finden regelmäßig mit aktuellen Themen bzw. Berichterstattungen statt. Mit Interessenverbänden oder Gutachtern wird über Wasser- und Grundwasserschutz bzw. Abwasserverfahren zur Anhebung der Standards diskutiert. Dienstleister oder Firmen, die für den Verband Baumaßnahmen durchführen, werden aufgefordert, ihre Qualifizierung nachzuweisen und nach den vorgegebenen Richtlinien zu arbeiten.